Koch/Köchin EFZ: Hinter jedem Herd am Wirken

Sie sind die Fachleute, die Gästen und Bewohnern hinter den Kulissen feine Gerichte zubereiten: die Köche und Köchinnen EFZ. In einem Hotel oder Restaurant stehen sie ebenso hinter dem Herd wie in einem Personalrestaurant, einem Heim oder Spital....

Die Arbeitszeiten der Köche sind unregelmässig. Über Mittag und am Abend herrscht viel Betrieb; auch an Wochenenden und Feiertagen. Der Arbeitstag beginnt morgens mit der Planung des Tages. Frische und vorbereitete Produkte werden angeliefert und von der Kochmannschaft geprüft. Dann beginnt die Zubereitung der geplanten Speisen. Der Koch/die Köchin hat viel im Kopf – und viel in den Händen. Sie wissen, wie man mit Lebensmitteln umgeht, aufbewahrt, verarbeitet und dabei auch die Lebensmittelgesetze und Hygienevorschriften einhält. Köche/Köchinnen bestellen Produkte oder kaufen diese direkt ein. Ein Koch/eine Köchin kennt die Lieferanten und deren Produkte. Köche/Köchinnen stellen die Speisekarte zusammen und beraten sowohl die Gäste als auch das Fachpersonal im Service.

Sie beherrschen die Garmethoden vom Dämpfen bis zum Sautieren, vom Schmoren bis zum Gratinieren. Sie kreieren komplette Menüfolgen, bereiten Saucen zu und richten in der kalten Küche Platten an.

Gerade wenn es hektisch zugeht, garantiert eine klare Hierarchie, dass alles klappt – vom Abschmecken der Suppe bis zur Verzierung des heissen Tellers mit dem Hauptgang. Die Küchenchefin oder der Küchenchef leitet alle Abläufe und koordiniert die Arbeit am Herd.

Köche/Köchinnen werden körperlich ebenso gefordert wie geistig. Sie bringen viel Teamgeist, eine hohe Belastbarkeit und Konzentrationsfähigkeit mit und sind dazu bereit, auch dann zu arbeiten, wenn Freunde aus anderen Berufen gerade frei haben.